Wissenswertes über Arbeitsplatten aus Quarzkomposit

Bei steinplatten-profi erhalten Sie eine hochtechnische Quarzkompositarbeitsplatte von COMPAC®, die mit ihrem Design einen ganz besonderen Glanzpunkt in Ihrer Küche setzen wird.

 

Technische Eigenschaften

COMPAC® Quarzkomposit besteht zu 95 – 97 % aus reinem Quarz und zu 3 – 5 % aus einem hochwertigen polymeren Polyesterharz-Bindemittel. Quarz ist eine der härtesten natürlichen Mineralien. Die Verwendung polymerer Bindemittel unter Zugabe von Farbpigmenten, Sand und natürlichen Werkstoffen erzielt verschiedene COMPAC® Farben und Materialstrukturen.

 

Reinigung und Pflege

Eine COMPAC® Arbeitsplatte ist äußerst pflegeleicht – durch die porenlose Oberfläche können sich generell keine Keime festsetzen. Durch den sehr hohen Quarzanteil in der Zusammensetzung des Materials sind COMPAC® Arbeitsplatten außergewöhnlich stoß-, abrieb- und kratzfest.

Entfernen Sie ausgelaufene Flüssigkeiten unmittelbar mit einem Küchenpapier um ein Antrocknen zu verhindern – dies erspart den Einsatz von Reinigern. Oberflächliche Verschmutzungen wie Öl, Essig, Kaffee, Tee, Zitronen- oder Gemüsesaft etc. lösen Sie mit warmen Wasser an und entfernen diese mit einem haushaltsüblichen Schlingenmikrofasertuch. Bei stärkeren Verschmutzungen verwenden Sie den Reiniger CLINIL. Dieser löst die Verschmutzungen an, welche Sie dann mit einem Mikrofasertuch unter Zugabe von Wasser entfernen. Vermeiden Sie es Ihre Arbeitsplatte mit Spülmittel abzuwischen, da durch die im Spülmittel enthaltenen Silikone eine unhygienische Schichtbildung entsteht. Bei matten Oberflächen sind Verschmutzungen mit Spülmittel, Fett etc. generell auffälliger. Diese hinterlassen einen leichten Glanz und heben sich optisch von der "sauberen" Restoberfläche ab. Allgemein sind matte Oberflächen aufwendiger zu reinigen als polierte Quarzoberflächen.

 

Hitzebeständigkeit, Kratz- und Schnittfestigkeit

Ihre COMPAC® Quarzkompositarbeitsplatte ist zwar unempfindlich gegenüber Wärme, jedoch muss unbedingt ein Untersetzer verwendet werden um heiße Pfannen, Töpfe, Espressokocher von der Arbeitsplatte zu trennen. Sie vermeiden dadurch unschöne und nicht zu reparierende Verfärbungen. Zum Schutz Ihrer hochwertigen Messer sollten Sie Schneidbretter als Schneidunterlage benutzen. Dadurch ersparen Sie sich das Entfernen von Metallabrieb auf der Arbeitsplatte. Keramikmesser können durch die höhere materialeigene Härte Quarzkompositoberflächen dauerhaft beschädigen.

 

Ungeeignete Reinigungsprodukte

Fett- und wachshaltige Reinigungsmittel neigen dazu, Strukturierungen der Oberfläche zu füllen und eine schmutzbindende Schicht aufzubauen und sind ebenso zu vermeiden wie der Kontakt mit starken Scheuer- oder Bleichmitteln, Permanentmarkern (Edding o.ä.), Natronlaugen, Backofenreiniger usw. Vom Einsatz von Scheuerschwämmen und Scheuermitteln raten wir ab, denn diese können den Glanzgrad und die Optik Ihrer Arbeitsplatte verändern.